Prozessmanagement

Prozessmanagement beschäftigt sich mit der Identifikation, Gestaltung, Dokumentation, Implementierung, Steuerung und Verbesserung von Geschäftsprozessen. Ganzheitliche Ansätze zum Geschäftsprozessmanagement adressieren nicht nur technische Fragestellungen, sondern insbesondere auch organisatorische Aspekte.
„Wer macht was, wann, wie und womit?“ ist eine zentrale Fragestellung.

Abteilungsübergreifendes Denken und Zusammenarbeit quer über Matrixorganisationen sind immer häufiger gestellte Anforderungen an ein modernes Unternehmen. Und ein Unternehmen ist dann auf dem Markt erfolgreich, wenn die Aufgaben und Kompetenzen aller Abteilungen aufeinander abgestimmt sind und dadurch den gewünschten Nutzen bringen.

Dieser Bedarf an Koordination stellt innovative Unternehmen vor immer größere Herausforderungen, da sich Situationen rascher denn je ändern und in der Folge neue oder geänderte Geschäftsprozesse schnell eingeführt und umgesetzt werden müssen.

Business Process Management ist das Schlagwort für die Identifikation und Konzeption von Prozessen. Der Geschäftsprozess ist dabei definiert als spezielle Reihenfolge von Aktivitäten, an deren Ende eine Leistung/ein Produkt für bestimmte Kunden oder Märkte entstanden ist. Er hat einen Beginn und ein Ende, weist klar definierte In- und Outputwerte auf und durchläuft - je nach betrieblicher Arbeitsteilung - mehrere Bereiche.

Durch die zunehmende Globalisierung werden heute Prozesse über Unternehmensgrenzen hinweg definiert. Das perfekte Zusammenspiel entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist der wesentliche Wettbewerbsfaktor.